Aktuelles

Einige fragen sich vielleicht, ob ich denn an neuen Projekten arbeite und wenn ja, wann es die nächste Veröffentlichung gibt.

Dazu muss ich ehrlicherweise folgendes gestehen:  

Es gibt zwar einige Anfänge unterschiedlicher Art, die darauf warten, weiterverfolgt zu werden, jedoch bin ich seit einiger Zeit ins »Lektorat« abgedriftet, was die Fortführung eigener Projekte zurzeit deutlich in den Hintergrund stellt.

Ich gehöre nicht – wie viele andere Autoren – zu jenen, die ›vor Ideen nur so sprudeln‹, die ihre Geschichten gar nicht so schnell niederschreiben können, wie sie in ihren Köpfen entstehen. ICH bezeichne das nicht als ›Schreibblockade‹, sondern einfach als eine Zeit, die meine Kreativität in andere Bahnen gelenkt hat.

Da ich bereits in meiner Jugend für eine Druckerei korrekturgelesen habe, mich Rechtschreibung, Grammatik, Schreibstil, Ausdruck und Logik seit jeher interessieren, ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass mein Interesse mittlerweile stark in diese Richtung ›verrutscht‹ ist.

Dabei fing alles so harmlos an … Für einige Autoren habe ich testgelesen, für ein paar wenige, die ich sehr schätze, habe ich meinen Mut zusammengenommen und sie auf Unstimmigkeiten in bereits veröffentlichten Werken aufmerksam gemacht – privat, freundlich und konstruktiv – so, wie der respektvolle Umgang miteinander meiner Meinung nach sein sollte. So wurde ich irgendwann gefragt, ob ich Interesse hätte zu lektorieren.

Zwar kann ich noch nicht auf allzu viele Referenzen zurückgreifen – immerhin stehe ich mit dieser Tätigkeit noch ganz am Anfang – aber ich merke jedes Mal, wie sehr mich diese Arbeit erfüllt, mir Spaß macht, es mich mit Freude erfüllt, wenn in Zusammenarbeit mit dem Autor etwas entsteht, wovon wir überzeugt sind.

Von daher … die Zeit ist ein ewiger Wandel … wer kann schon heute sagen, was die Zukunft bringt?